Skidurchquerung

Königsdisziplin des Skibergsteigens

Königsdisziplin Skidurchquerung

Skidurchquerungen sind die Königsdisziplin des Skibergsteigens. Hier kommen Kreativität, Abenteuer, sportliche Herausforderung, Planung und Flexibilität zum Einsatz. Dies ist die Rezeptur für großartige Erlebnisse im winterlichen Hochgebirge.

Jedes Jahr biete ich eine andere geführte Skidurchquerung in den Alpen an- mal näher, mal ferner der Heimat. Einige Beispiele der letzten 20 Jahre sind:

  • Verschiedene Varianten der klassischen Haute Route von Chamonix nach Zermatt
  • Haute Route de soleil - von Realp zum Simplonpass
  • Tessiner Haute Route - vom Bernardino zum Furkapass
  • Urner Haute Route - von Realp nach Engelberg
  • Pinzgauer Haute Route mit Großvenediger und Großglockner
  • Große Reib`n in den Berchtesgadener Alpen
  • Durchquerung Steinernes Meer zum Hochkönig
  • Bernina Durchquerung mit Besteigung des Piz Bernina

Skidurchquerung 2019

Große Reib`n – der Skitourenklassiker in den Berchtesgadener Alpen

Fast 3500 Hm und über 50 km sind die nackten Zahlen dieses Skitourenklassikers in den Berchtesgadener Alpen.

Man umrundet dabei den Watzmann und den Königsee und durchquert weite Strecken des Steinernen Meeres. Die Große Reib`n an einem Tag gilt als der ultimative Ritterschlag des ambitionierten Skibergsteigers. Da bleibt natürlich keine Zeit zum Schauen oder den ein oder anderen Gipfel am Wegesrand!

Anders bei dieser Unternehmung, wenn wir uns 3,5 Tage für die Runde Zeit nehmen und dabei Gipfel wie den Funtenseetauern mitnehmen. Diese Variante eignet sich auch für normal sportliche Skibergsteiger.

Unterkunft:

auf dem Stahlhaus mit HP, auf der Wasseralm und dem Kärlinger Haus mit Selbstversorgung

Teilnehmer:

3 - 4 pro Bergführer

Konditionen:

5 - 6 h
Tagesetappen

Technik:

(sicheres Skifahren)
bis 35 ° Neigung in (fast)allen Schneearten

geplanter Ablauf:

1.Tag:
Mittags Treffpunkt in Ramsau bei Berchtesgaden, Gemeinsame Fahrt nach Hinterbrandt und Aufstieg zum Stahlhaus. (Übernachtung)

2.Tag:
Über den Schneibstein geht es in das Steinerne Meer und nachmittags durch den Eisgraben hinunter zur nicht bewirtschafteten Wasseralm (Übernachtung)

3.Tag:
Durch die Lange Gasse und die Steinige Grube besteigen wir den Funtenseetauern (2578m) und fahren ab zum Kärlinger Haus (Übernachtung).

4.Tag:
Am Abschlusstag stehen noch zwei skifahrerische Highlights auf dem Programm: Die Abfahrten zur Hochwies und durch den Loferer Seilergraben ins Wimbachgries. In der Ramsau endet dann nachmittags dieser Skitourenklassiker.

Jetzt aktiv werden

Jochen Haase
Salzburger Land/Österreich
Niederland 309
A-5091 Unken
+43 69 917273065
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!